17 Jahre ohne Alkohol

In dieser langen Zeit verspürte ich niemals „Stolz“. Sicherlich war ich froh keinen Alkohol mehr zu brauchen und ich war auch ein wenig dankbar, aber das war es dann auch schon.

Ohne Alkohol zu leben war für mich irgendwann völlig normal.

Letztes Wochenende ereignete sich allerdings etwas Wunderbares. Ich war mit meiner Frau und meiner jüngeren Tochter mit dem Auto unterwegs, als meine ältere Tochter anrief. Sie hat einen Sohn im Alter von 4 Monaten und dem ging es nicht gut. Also fuhren wir kurz entschlossen zu ihr.

Nach einer Stunde hatten wir den Kleinen wieder beruhigt. Genau in diesem Augenblick schossen mir plötzlich viele Gedanken durch den Kopf: es ist Wochenende, ich bin nüchtern, ich kann jederzeit ein Fahrzeug lenken, ich kann für meine Familie da sein… Ich verspürte eine so tiefe Dankbarkeit, dass ich zu weinen begann. Das erste mal in meinem Leben gab ich mir selbst Anerkennung! Ich habe etwas geschafft, was nicht vielen Alkoholikern gelingt: glücklich sein ohne Alkohol!

Dieser Beitrag wurde unter Alkoholiker abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.