Alkoholabhängigkeit – Intelligenz

Die meisten alkoholabhängigen Menschen erkennen ihre Alkoholkrankheit nicht und haben deshalb auch kein Problem mit Alkohol. Sollten sie von ihren Angehörigen oder Freunden auf ihren Alkoholismus angesprochen werden, dann fühlen sie sich angegriffen oder bevormundet, was oft zu Streitigkeiten führt. Wenn der Alkoholiker seine Abhängigkeit trotzdem nicht erkennt, kann dies oft auch auf Grund mangelnder Intelligenz sein. Ist der „nasse Alkoholiker“ also nicht intelligent genug? Mir persönlich ist über die ganzen Jahre meiner Trockenheit aufgefallen, dass die meisten „trockenen Alkoholiker“ intelligente Menschen sind bzw. einen gesunden HV (Hausverstand) haben. Hatten sie auf Grund dieser Eigenschaften ihr Alkoholproblem erkannt? Um ein Problem lösen zu können muss man es zuerst einmal erkennen! Und da kann die ganze Sache schon schwierig werden, denn der Alkohol macht einen Alkoholiker glücklich. Was einen glücklich macht, kann doch kein Problem darstellen. Ein Alkoholiker trinkt eben weil es ihm dann besser geht. Wenn man krank ist nimmt man auch Medizin damit es einem wieder besser geht.
Eine gewisse Intelligenz ist Voraussetzung um sein Alkoholproblem zu erkennen.
Als Freund oder Angehöriger kann man diesen Satz einem Alkoholiker ruhig einmal vor die Birne knallen.

Dieser Beitrag wurde unter Alkoholiker abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.