Der Alkoholiker hat mit Alkohol kein Problem, aber ohne.

Bin ich Alkoholiker?
Diese Frage wird sich kaum jemand stellen, egal wie viel Alkohol er trinkt. Der Alkoholiker selbst erkennt sein Alkoholproblem zu 100% (also gibt es keine Alkoholiker) sowieso nicht. Auch nicht wenn er von Angehörigen oder Freunden darauf angesprochen wird. Oft kommt dann die Aussage:
Wenn ich mit dem Trinken aufhören „will“, dann kann ich das jederzeit.
Leider kann der Alkoholiker selbst seine Situation nicht mehr einschätzen. Sein Geist ist so benebelt (egal ob im betrunkenen Zustand oder im nüchternen Zustand) dass er zum Thema Alkohol völlig dumme Aussagen tätigt, welche alles nur Ausreden sind.
Wenn ein Alki z.B. betrunken mit dem Auto einen Unfall verursacht oder beim Nachhausegehen vom Wirtshaus einigemale zu Sturz kommt, nicht mehr deutlich sprechen kann, Gedächtnisverlust hat, völlig durchdreht und randaliert, ihm der Führerschein entzogen wird uvm, dann sind das für ihn noch lange keine Gründe vom Alkohol zu lassen. Auch sogar
nach solchen Aktionen höre ich oft Aussagen wie: das kann einem auch passieren wenn man nüchtern ist!
Was soll ich dazu noch sagen, irgendwie traurig und erbarmungsvoll und trotzdem zum Lachen.
Alkoholismus ist eine Krankheit, eine Krankheit im Kopf, deshalb auch die dummen Aussagen des Alkoholikers.
Alkoholiker zu sein ist eine grausame Krankheit. Ich musste lange Zeit damit leben und kann deshalb mit jedem einzelnen Alkoholiker mitfühlen. Für ihn ist es kaum möglich sein Alkoholproblem zu erkennen und wenn doch, dann beginnt der Ausstieg aus der Alkoholsucht ein Weg voller Qualen…

Dieser Beitrag wurde unter Alkoholiker abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.